Auf Grund meiner Erfahrungen und Hartnäckigkeit/Sturheit nennt man mich auch Troubleshooter.
Dies ist kein Verdienst, sondern eine Alterserscheinung.
Zum Troubleshooter wurde ich im Laufe meines Lebens. Diesen Namen gab mir einst einer meiner besten Freunde.
Nur seine Troubles habe ich ihm leider bis heute noch nicht abnehmen/austreiben können.
C´est la vie!
Ich vergleiche ganz einfach Erfahrungen von mir, Erfahrungen mit und von Anderen und versuche, zu sehen, wie es weitergehen könnte.
Was mich meist berührt, ist die Aussage nach einiger Zeit, einigen Jahren, dass ich - damals - recht hatte.
Meine Antwort darauf: jetzt ist es zu spät!

Nun, Troubles hat man nicht, die macht man sich. Man muß kein Hellseher sein, wie man es von mir manchmal annimmt.
Man sollte nur "in die Zukunft schauen" - sprich, vorschauend denken. Insbesondere, was die Anderen machen wollen und machen werden.
Wenn Du einmal soweit bist, brauchst Du wahrscheinlich keinen Shooter mehr. Doch werde ich versuchen, an einigen Beispielen aufzuzeigen, wer es und was man machen kann.
Es ist jedenfalls vernünftiger, Fachleute gleich aufzusuchen, als lange selber daran herumzudoktern. Insbesondere denke ich an Ärzte, Rechtsanwälte, Notare und Wirtschaftstreuhänder.
Dazu eine meiner Erfahrungen: Ich brauche keinen, bzw. ich finde sicher keinen, der alles weiß, vielmehr suche ich einen, der jeweils die kennt, die es wissen.



Die Aktien
Die Nörgler
Die verflixte Scheidung
Steuer-, Wirtschafts- und Rechtsberatung



Seitenanfang Zurück zur letzten Seite Seite ausdrucken Impressum